Ihre Fragen

Unsere Antworten

Antwort:

DIe Leistungen der ayurvedischen Medizin, obwohl von der WHO als medizinische Wissenschaft anerkannt, werden derzeit noch nicht von den Krankenkassen übernommen.

Antwort:

Es handelt sich bei dem Angebot von Youvage um eine medizinische Therapie die immer auf den Einzelnen genau abgestimmt wird. Dies beinhaltet das Erstgespräch, die Diagnose, den Therapieplan, die Aufstellung und Bereitstellung der Lebensmittelergänzungsprodukte aus Indien, tägliche Anwendungen von indischen Therapeuten, täglich frisch zubereitete spezielle Getränke wie Mango-Lassi und Kuminwasser, ein Rezeptheft mit speziell für Youvage entwickelte Rezepte auf das jeweilige Dosha abgestimmt sowie das Abschlussgespräch.

Vor dem Hintergrund der Ziele sind regulär keine Einzelanwendungen, wie zB in einem Hotel, buchbar.

Antwort:

Es gibt keine "eine Therapie". Jeder Mensch ist besonders und einzigartig und es gibt keine zwei Therapien, die sich exakt gleichen, genauso, wie es keine zwei Menschen gibt, die sich absolut gleichen.

Die Empfehlungen reichen von 6 - 14 Tagen Anwendungen, je nach dem wie Ihre Ausgangskonstitution ist und je nach Ziel.

In einer Erstberatung, bei der Sie auch eine Pulsdiagnostik erhalten, können Sie hierzu mehr erfahren.

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer: 030 - 809 88 471 an.

Antwort:

Nein, das müssen Sie nicht. Es ist aber ratsam die Zeit für die Therapie gut zu wählen. Sie sollten sich ganz auf Ihre Behandlungen einstellen und die Umstellung annehmen, zB bestimmte Enthaltsamkeiten wie Alkohol und Kaffe beachten. Auch eine große Sportveranstaltung sollte nicht mitten in die Therapie fallen.

Antwort:

Während der Therapie erhalten Sie nie "Eine Anwendung". Jeder Tag beinhaltet ein ganz besonderes Programm bestehend aus mehreren Anwendungen, Diese können von andertahlb bis zweieinhalb Stunden inklusive intensives Duschen und der halbstündigen Ruhezeit dauern.

Antwort:

Ayurveda setzt verschiedene Massagepulver oder Basisöle ein, die je nach Konstitution und eventuellem Krankheitsbild mit Kräutern versetzt in langwierigen, traditionellen Verfahren hergestellt werden.

Die beabsichtigte Wirkung – entgiftend, nährend, heilend - beruht auf der genauen Kenntnis der Eigenschaften des verwendeten Öls und seiner Zusätze.

Diese medizinierten Öle dringen in kurzer Zeit durch die Haut bis in tief liegende Körperzellen vor.

Ist eine Entgiftung beabsichtigt, binden die Öle die dort vorhandenen Giftstoffe und transportieren diese über die feinsten Kanäle hin zu immer größeren Kanalsystemen des Körpers. Nach einigen Tagen, abhängig von der Dauer der Entgiftungskur, werden die Abfallprodukte aus dem menschlichen Körper ausgeleitet.

Die Entgiftungsphase kann tief greifende psychische Reaktionen bewirken. Es ist daher dringend empfohlen, dem Körper und Geist Ruhe zu gönnen. Yoga und Meditation wirken unterstützend.

Der Ausleitungsphase folgt die nährende Phase. Dem Körper werden, auch über Ölmassagen, aufbauende und regenerierende Nährstoffe zugeführt.


Antwort:

Nein. Die ayurvedische Behandlung, die Sie hier erhalten, ersetzt nicht eine medizinische Behandlung, die Sie bereits erhalten.

Antwort:

In der Regel besteht jeder Behandlungsplan aus drei Teilen: Sie soll entgiften, nähren und heilen.Dem Körper gleichzeitig Alkohol zuzuführen wäre demnach kontraproduktiv. Eine Enthaltsamkeit wird immer angestrebt.